Nachbarschaftshilfe? – Könntest du auch irgendwann einmal gebrauchen!

Inzwischen sind wir nicht nur in Haarzopf, Fulerum und der Margarethenhöhe bekannt, denn auch in anderen Stadtteilen schaut man inzwischen auf das, was wir hier leisten. Für Viele sind wir auch schon gar nicht mehr wegzudenken, so dankbar ist man über die kleinen Handreichungen, die manchmal ein wenig Erleichterung bringen.
Denken sie einmal an sich selbst. Wie schnell kann es passieren, dass der Partner noch arbeitet, man selbst aber zum Arzt muss. Was passiert mit den Kindern? Oder man hat sich unglücklich etwas gebrochen und kann ein paar Tage nicht aus dem Haus. Wie sehr freut man sich dann, wenn das Nötigste trotzdem eingekauft wird?
Man kann sehr schnell in eine solche Situation kommen und ist froh, wenn es Nachbarschaftshilfe gibt. Aber ist nicht genau diese Überlegung es wert, selbst in der Nachbarschaftshilfe tätig zu werden?
Die Erfahrung zeigt, was unser Team bestätigt. Es gibt durchaus regelmäßige "Aufträge", aber der Normalfall ist kurzfristige Hilfe. Und hier zeigt sich, dass, je größer das Team ist, man die Mitarbeit in der Nachbarschaftshilfe selbst, flexibel gestalten kann.
Vielleicht haben wir ihr Interesse geweckt. Gern laden wir sie zu einem unserer nächten Teamtreffen im Bunten Haus an der Christus König Kirche ein. Mehr erfahren sie auch auf unserer Internetseite www.ratundtat-essen-haarzopf.de.

Leave a Comment